Nach 41 Dienstjahren:„Schwester Klara“ geht in die Rente

Seit 1978 ist Klara Keil, von allen „Schwester Klara“ genannt, zuerst als Krankenschwester in der Krankenstation aktiv, aber bereits nach kurzer Zeit übernimmt sie die Verantwortung für diesen Bereich und leitete die Krankenstation seit mehr als drei Jahrzehnten. Im Oktober 2019 verabschiedete sich Klara Keil, nach 41 Jahren in den Ruhestand.

Bischof Lumen Monteiro aus Nordindien zum Weltmissionsmonat zu Gast im Berufsbildungswerk

Im Rahmen des Monats der Weltmission besuchte Bischof Lumen Monteiro aus der nordindischen Diözese Agartala im Oktober den Landkreis Kelheim. Nach den ersten Stationen am Vormittag besuchte der Bischof das Berufsbildungswerk der Katholischen Jugendfürsorge in Abensberg. Gerlinde Dubb, Ausbildungsleiterin begrüßte und führte Bischof Lumen Monteiro durch das Haus. Mit dabei: Ruth Aigner von der Fachstelle Weltkirche und Gregor Tautz von der KEB im Landkreis Kelheim.

Hervorragende Leistung

BBW-Absolventen gehören zu Ostbayerns besten Nachwuchskräften. IHK-Vizepräsident Stefan Rödl ehrte in der Continental Arena die 76 besten Absolventinnen und Absolventen der beruflichen Aus- und Weiterbildung vom Sommer 2019.

3. Platz bei der Deutschen Fußballmeisterschaft der Berufsbildungswerke

Bei den diesjährigen deutschen Fußballmeisterschaften der BBWs in Winnenden konnte sich unsere Mannschaft, wie bereits im Vorjahr erneut über den 3. Platz freuen. Es wäre mehr drin gewesen, leider verpassten wir das Finale jedoch knapp. Die Jungs vertraten das BBW Abensberg sehr würdig und gingen mit Teamgeist und Respekt stets mit gutem Beispiel voran. Außerdem wurde Matin Rahimi mit 12 Treffern zum Torschützenkönig des Turniers gekürt.

Einladung: Vortrag von Pfarrer Rainer Maria Schießler im Berufsbildungswerk

Himmel. Herrgott. Sakrament - Auftreten statt austreten“ – so lautet der Vortrag und der Titel des Buches von Rainer Maria Schießler. Auf Einladung des Vereins „Kloster Säben Freunde e.V.“ kommt Pfarrer Schießler in die Kapelle des Berufsbildungswerkes Abensberg. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Spende eingefangen

Ben Rückerl und das Team Bananenflanke Regenburg e. V. freuen sich über 700 Euro-Spende der Fachschule für Heilerziehungspflege der KJF

Erfahrungsberichte von Absolventen 2019

Lesen Sie hier ein paar Statements unserer erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen nach der Abschlussfeier 2019:

Neues Angebot: Sprungbrett

„Sprungbrett“ – eine tagesstrukturierende Jugendhilfemaßnahme ab 1. September 2019 im Berufsbildungswerk Abensberg

96 Eintrittskarten in ein selbstbestimmtes Leben

84 Sommer - und 12 Winterabsolventen konnten am vergangenen Donnerstag im BBW Abensberg ihr Abschlusszeugnis entgegen nehmen und erhielten damit gewissermaßen die „Einlassberechtigung“ für einen neuen Lebensabschnitt. Für viele der jungen Menschen waren die vergangenen Lehrjahre im BBW alles andere als einfach „Wir haben unsere Eintrittskarten ins Leben mit sehr viel Aufwand erarbeitet“, sagte Niklas Meyer, „wertschätzen wir selbst, was uns in die Lage gebracht hat, so zu sein wie heute“.

Ein Jubiläum mit viel Musik in Abensberg

Die Fachschule für Heilerziehungspflege blickt auf vier Jahrzehnte zurück. Das wurde im Berufsbildungswerk groß gefeiert

800 wichtige Fachkräfte für die Region

Seit 40 Jahren gibt es in Abensberg eine Schule für Heilerziehunsgspflege. Arbeitgeber aus der Region sind darauf angewiesen

Herzlichen Glückwunsch!

Teilnehmer*innen der Berufsvorbereitenden Maßnahme sind "Young Judokas". Am letzten Dienstag legten alle die Gürtelprüfung ab. Alle Prüflinge der BvB-Judogruppe haben die Prüfung zum Weiß-Gelb-Gurt mit guter Leistung bestanden.

Fachschule für Heilerziehungspflege wird 40

Die Fachschule für Heilerziehungspflege in Abensberg feiert Geburtstag – und Sie sind herzlich eingeladen! Benefizkonzert mit „Jazz4mation“ am 12. Juli 2019 um 19:30 Uhr im Berufsbildungswerk Abensberg.

Südafrikanische Pfadfinder*innen zu Gast im Berufsbildungswerk

Das Thema, Gesunde Ernährung und die Ausbildungsmöglichkeiten in Ernährungsberufen stand auf dem Programm. Zwölf südafrikanische Pfadfinderinnen („Girl Guides“) aus Johannesburg besuchten zum dritten Mal das Berufsbildungswerk in Abensberg. Der Besuch stellte einen Punkt im Rahmen eines Austauschprogramms der Deutschen Pfadfinderschaft der Diözese Regensburg dar, das seit vielen Jahren besteht.

Bewerber-Casting hat Vorzüge

Bereits zum vierten Mal veranstaltet das Berufsbildungswerk ein „castingähnliches“ Auswahlverfahren. Was muss ich mir darunter vorstellen: Ganz einfach! Das Berufsbildungswerk lädt an diesem Tag fünf verschiedene Personaldienstleister und Absolventen-Azubis des BBW`s ein.

Delegation aus Moldawien zu Besuch

Ilie Zabica besucht im Rahmen der diesjährigen Pfingstaktion - Kampagnenzeit von Renovabis das Berufsbildungswerk in Abensberg. Das diesjährige Motto der Aktion lautet: „LERNEN IST LEBEN. Unterstützen Sie Bildungsarbeit im Osten Europas!“

Deutschlandweite Aktion "Alkohol am Arbeitsplatz"

Das Berufsbildungswerk hat sich eine Woche lang mit dem Thema „Alkohol am Arbeitsplatz" auseinandergesetzt. Es gab ein vielfältiges Programm: Wir, der Qualitätszirkel Sucht, informierten über Alkohol und regten in Gesprächen und Diskussionen an, über den eigenen Alkoholkonsum nachzudenken: Wie viel Alkohol trinke ich? Und was ist zu viel? Neben einem Infostand gab es verschiedene Mitmachaktionen wie z.B. einen Rauschbrillenparcours und ein Quiz, um interaktiv etwas über die Risiken des Alkoholkonsums zu erfahren.

Zu Gast im Berufsbildungswerk

Auch in diesem Jahr waren Unternehmer und Vertreter der Praktikumsbetriebe der Einladung des B.B.W. s zum Dankeschön-Abend gefolgt. Gerlinde Dubb, Ausbildungsleiterin- Bereich Dienstleistung begrüßte die geladenen Gäste sehr herzlich und freuten sich, dass auch in diesem Jahr wieder viele Kooperationspartner der Einladung gefolgt sind.

Große Freude herrscht derzeit bei den Gärtnern

Über eine großzügige Spende freuten sich die Teilnehmer*innen im Bereich Gartenbau im Berufsbildungswerk Abensberg. Die Firma MAV Kelheim, ein Unternehmen der MAV Gruppe, spendierte den jungen Menschen 400 Euro für neue Polo-Shirts. Als Dank für das Sponsoring luden die Jungs mit Kaffee und gebackenem Kuchen den Geschäftsführer Klaus Leitmannstetter und seine Assistentin Silke Nitschke ein und präsentierten voller Stolz die neuen Shirts.