Inhalte mit Rubrik Presse.

Gewinner stehen fest, das Geheimnis ist gelüftet

Die Lösung lautete: 777 Nudeln im Glas. Die Beteiligung am Nudelgewinnspiel war bei der Eröffnung des FairMarktes am 7. und 8. September 2017 überragend.

Zwei Urgesteine sagen Servus

Zusammen kommen sie auf 70 Dienstjahre. Die Rede ist von Albert Philipp und Beppo Kandlbinder. Seit mehr als drei Jahrzehnten sind die beiden im Bereich Wohnen verantwortlich tätig und haben maßgeblich an der Entwicklung des Internats mitgewirkt. Nun treten sie beide in die Rente - in die freie selbstbestimmte Zeit - ein.

Berufsbildungswerk Abensberg eröffnet FairMarkt

Das Berufsbildungswerk kann junge Menschen nur so gut ausbilden, wie es ihm gelingt, die realen Arbeitsbedingungen in den Betrieben und Unternehmungen abzubilden. Mit dem neuen „FairMarkt" ist uns ein weiterer wesentlicher Schritt gelungen, unsere jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an die Anforderungen des allgemeinen Arbeitsmarktes heranzuführen", sagte der Gesamtleiter des Berufsbildungswerkes in Abensberg Walter Krug anlässlich der Segnung des FairMarktes. Damit dort die Ausbildung im Einzelhandel den Ansprüchen der Wirtschaft entspricht, wurde ein neues Raumkonzept umgesetzt. Die Kunden werden die moderne und einladende Ausstattung schätzen – da ist sich Walter Krug sicher.

Wichtigen Grundstein für das Leben gelegt

Die Abschlussprüfungen im Berufsbildungswerk Abensberg sind seit Jahren erfolgreich. So haben aktuell 114 von 120 Prüflinge, das sind 98 %, bestanden. Bei einer Feierstunde in der festlich geschmückten Turnhalle wurden sie mit viel Lob und guten Wünschen für die Zukunft verabschiedet.

Südafrikanische Pfadfinderinnen im Berufsbildungswerk Abensberg

Am vergangenen Dienstag heißt das BBW in Abensberg 12 Pfadfinderinnen aus Südafrika herzlich willkommen. Der Besuch fand im Rahmen einer Partnerschaftsbegegnung zwischen dem Diözesanverband der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) und den Südafrikanischen Pfadfinderinnen statt.

Erlebe die BBW Welt - so das Motto des diesjährigen Boys`-und Girls`DAY im Berufsbildungswerk Abensberg

Noch immer ist die Berufswahl vieler Mädchen und jungen Frauen, aber auch vieler Jungen und junger Männer stark geschlechtsgeprägt. Hier setzt der Mädchen und Jungen Aktionstag an. Bei den diesjährigen Aktionstagen, die am 27. April stattfanden, besuchten 29 Schülerinnen und Schüler aus Abensberg und Umgebung das Berufsbildungswerk Abensberg.

Laufgruppe "Running Boy`s" trainierte eifrig für den 6h Lauf in Kelheim

Die Vorbereitung war nicht einfach. Tagsüber arbeiten, abends lernen und dann noch den inneren Schweinehund überwinden und gemeinsam trainieren. Für die Jungs jedesmal eine Herausforderung.

Ein Zeitzeuge berichtet

Der 84-jährige Zeitzeuge Ernst Grube sprach bei einem Projekttag mit Jugendlichen im Berufsbildungswerk Abensberg über seine Kindheitserlebnisse während der nationalsozialistischen Diktatur.

Bayerns Netzwerk für Prävention und Deradikalisierung "Antworten auf Salafismus" zu Gast im B.B.W.

Salafismus übt eine Anziehungskraft auf junge Menschen aus - und nicht nur auf junge Muslime aus.Bayerns Netzwerk für Prävention und Deradikalisierung "Antworten auf Salafismus" war zu Gast im B.B.W. und stellte sich vor. Über 50 Interessierte aller Professionen waren gekommen und informierten sich in einer Tagesveranstaltung über Salafismus sowie über eine breite Palette von Beratungs-, Unterstützung - und Förderangeboten.

B.B.W. tanzt gegen Gewalt an Mädchen und Frauen

Anlass war die größte und weltweite Bewegung "One Billion Raising". Die Tanz-Theatergruppe "I am" des Berufsbildungswerkes Abensberg hat sich am Dienstag am weltweiten Atkionstag in Regensburg beteiligt.

Von Herzen kommendes Dankeschön an engagierte Feuerwehrleute

Zum zweiten Mal waren viele Kameradinnen und Kameraden der Einladung zu einer Dankeschön-Veranstaltung des Berufsbildungswerkes St. Franziskus (BBW) für die Feuerwehr Abensberg gefolgt. Ausbildungsleitung Gerlinde Dubb und Internatsleitung Axel Weigert eröffneten den Besuch mit einem Sektempfang und bedankten sich für das Kommen beim Kommandanten Konrad Bauer und der Feuerwehrmann(frau)schaft:

B.B.W. Judoka sammeln erste Wettkampferfahrung

Letztes Wochenende war es soweit. Vier junge Männer, die sich zwei Jahre lang auf den gelben Gürtel vorbereitet haben, durften am Samstag das erste Mal an einem Wettkampf teilnehmen. Gemeinsam mit ihrem Trainer Helmut Harroider fuhren sie zur Südbayerischen Einzel-meisterschaft nach Palling. In der Altersklasse u21 starteten Zaki Massud (bis 66kg), Laschet Sascha (bis 81kg) und Ahmadliali Talal (bis 90kg).

Das B.B.W. St. Franziskus übernimmt das Catering beim Unternehmerfrühstück der Volkshochschule.

Am vergangenen Samstag fand das alljährliche Unternehmerfrühstück im Autohaus Hofmann statt. Viele Vertreter aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik waren gekommen und lauschten den Worten des amtierenden Bürgermeisters Dr. Uwe Brandl und Herrn Michael Gammel.

Antirassismus-Training auf andere Art

Einen Vormittag lang konzentriert einem Vortrag zuhören? Sich auf einen fremden Menschen, zu dem man zunächst keine Beziehung hat, einlassen? Ihm die volle Aufmerksamkeit schenken? Mitmachen? Mitdenken? Werden das unsere Schüler können?

Ein Tag voller Genüsse

Das B.B.W. St. Franziskus Abensberg bietet jungen Menschen mit besonderem Förderbedarf Chancen für Leben – und wie das geht, wurde am Tag der offenen Tür gezeigt. Viele Abensberger kennen das Berufsbildungswerk seit Jahren, zumal es ja seit 1978 besteht und sich stetig vergrößert. Auch in diesem Jahr hatte das BBW wieder viel zu zeigen, und öffnete seine Türen am vergangen Sonntag, um der Region einen Blick in die Arbeit mit jungen Menschen mit Benachteiligungen zu ermöglichen.

Die Zukunft in ihren Händen

Worte der Anerkennung und viel Lob von allen Seiten bestimmten die Abschlussfeier im Berufsbildungswerk Abensberg. Erfolgreich haben die Abschlussprüfungen am B.B.W. St. Franziskus in Abensberg geendet. Über 96 % angetretene Prüflinge haben bestanden. Am Donnerstag, den 21. Juli 2016 wurden sie in einer Feierstunde in der festlich geschmückten Turnhalle mit viel Lob und guten Wünschen für die Zukunft verabschiedet.

Die BBW Metzgerei geht in Rente

Am vergangenen Freitag gingen die Türen in der Metzgerei für immer zu. Und Johann Betz, der seit fast 30 Jahren die Metzgerei im BBW Abensberg prägte, verabschiedet sich zeitgleich in die verdiente Altersteilzeit. Dass die Metzgerei schließt liegt keineswegs daran, dass zu wenig Fleisch und Wurst gekauft wurde, sondern an „aktueller Azubinot“. „Uns fehlen junge Leute, die den Metzgerberuf lernen wollen“, sagt Ausbilder Johann Betz. „Kaum junge Leute interessieren sich für den Beruf des Metzgers, da geht es uns nicht anders als Bäckern, Gastronomen, nahezu dem gesamten Handwerk“, meint er mit Blick auf den demografischen Wandel. Schade eigentlich, findet er.

Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft besucht das B.B.W. St. Franziskus in Abensberg

Alfred Gaffal, Präsident der vbw - Vereinigung der bayerischen Wirtschaft e.V., hat auf Einladung das Berufsbildungswerk Abensberg (BBW) besucht. Dort informierte er sich über die Aufgaben und Zielsetzungen des Hauses und diskutierte mit Walter Krug, Gesamtleiter des B.B.W. St. Franziskus, über die aktuellen Herausforderungen der beruflichen Rehabilitation von jungen Menschen mit Behinderungen und über die Qualifizierung von jungen Menschen mit Fluchthintergrund.

Wie bekomme ich die perfekte Haarfarbe?

Wohin bloß, wenn die neue Haarfarbe richtig gut werden soll? Ein entscheidendes Kriterium: ist mein Friseur ein Master of Color? Die Kundinnen von Frau Beckert aus dem unserem Frisörsalon Kamm in in können hier ab sofort zustimmend nicken. Während eines fünftägigen Color-Coachings im Wella Studio konnte Jacqueline Beckert unter Beweis stellen, dass sie weiß, für wen welche Haarfarbe optimal passt und wie sie sie je nach Typ richtig gut umsetzt.

Schule ohne Unterricht - heute ist Girls`und Boys`Day

Ganz bewusst haben die Schülerinnen und Schüler aus Schulen im Landkreis den Zukunftstag für Mädchen und Jungen genutzt, in typische Berufe des anderen Geschlechts zu schnuppern. Traditionelle Sichtweisen von sogenannten Männer- und Frauenberufen verhindern oft die Bereitschaft Neues zu entdecken und sich auszuprobieren. Nicht bei den insgesamt 25 Schüler/innen aus den Schulen Mainburg und Abensberg. Sie nutzten die Gelegenheit, in den Werkstätten des B.B.W. gerade die Berufsfelder kennenzulernen, die bevorzugt vom anderen Geschlecht besetzt werden.

"Mit Lions-Spende die Ausbildung von jungen Menschen unterstützt"

Dr. Bernhard Resch, amtierender Präsident des Lions-Club Kelheim- Holledau übergab den Scheck in Höhe von 500 Euro an das Berufsbildungswerk in Abensberg.

Abensberg Inklusiv: Elf junge Männer und Frauen des B.B.W. St. Franziskus absolvierten erfolgreich die Gürtelprüfung beim TSV Abensberg!

Viele Monate nach dem Beginn der Kooperation mit dem TSV Abensberg konnte am 13. April 2016 die zweite Gürtelprüfung stattfinden. Elf junge Männer und Frauen in weißen und blauen Judo-Anzügen aus dem BBW sind zusammen mit sieben Abensberger Judokas zur Prüfung in der Stanglmeier Halle angetreten. Heinz Peter Michel, der Mann von der TG Landshut ist in Abensberg kein Unbekannter.

„Hier werden Kultur und Werte vermittelt.“

Die 14. Abensberger Fachtagung des B.B.W. St. Franziskus in Abensberg, eine Einrichtung der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V. (KJF), nahm mit ausgewiesenen Experten die aktuelle Betreuungssituation und berufliche Qualifizierung von jungen Flüchtlingen aus unterschiedlichen Blickwinkeln in den Fokus. Besonders freuten sich die Veranstalter darüber, dass Professor Dr. Heribert Prantl mit seinem Vortrag: „Gebt jungen Menschen eine Perspektive“ zum Thema Stellung bezog.

Inklusion durch Bildung - Bundeskanzlerin besucht die Berufsbildungswerke

Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchte am 03. Februar 2016 das BerufsBildungsWerk Greifswald, um sich ein Bild davon zu machen, wie Inklusion und Integration gelebt und in die Tat umgesetzt werden können. Dabei informierte sie sich bei Jugendlichen über ihre individuelle Ausbildung und die nachfolgenden Berufswege.

Elektroanlagenmonteur aus dem B.B.W. St. Franziskus Abensberg ist Deutschlands Bester

Am 02. Oktober 2015 wurde Herr Markus Klingler im Rahmen einer feierlichen Auszeichnungsfeier der IHK Oberpfalz /Kelheim Bayerns bester Elektroanlagenmonteur geehrt. Doch damit nicht genug – Anfang November erreichte uns die Nachricht, dass Herr Klingler auch den besten Abschluss aller Elektroanlagenmonteure im Bundesgebiet erzielen konnte.
Zeige 1 - 25 von 65 Ergebnissen.
Elemente pro Seite 25
von 3