Inhalte mit Jahr 2014.

Hitverdächtig: BBW Song "Aufzustehn"

Eine Gruppe von BBW-Mitarbeiter und Teilnehmer haben in den letzten Monaten einen BBW-Song geschaffen (Text und Musik komponiert, arrangiert und vieles mehr). Der Song mit dem Titel...

Berufsbildungswerk St. Franziskus Abensberg ehrt langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Weihnachtsfeier

Gesamtleiter Walter Krug, Ingrid Eifler, Stellvertretende Vorsitzende der MAV B.B.W. St. Franziskus und Elke Steinberger, Abteilungsleiterin der KJF Regensburg, bedankten sich bei all ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die geleistete Arbeit und das tägliche Engagement in diesem Jahr zum Wohle der ihnen anvertrauten Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Franziskus Drogerie in Langquaid erweitert ihr Sortiment

Zu Jahresende wird das traditionsreiche Geschäft Schreibwaren Schmid seine Pforten schließen, denn die Inhaber Inge Schmid und Ernst Steinsdorfer gehen in den wohlverdienten Ruhestand. Wenn Schreibwaren Schmid am 31.12. die Ladentüre auf Dauer schließt, wird die Franziskus-Drogerie in unmittelbarer Marktplatz-Nachbarschaft nahtlos ab 2. Januar das gesamte Schreibwaren-Sortiment, Zeitungen und Zeitschriften, Grußkarten, eine Bücherauswahl und einiges mehr zum bestehenden Drogerie-Angebot dazu parat haben.

Investition in die Zukunft

Die Sanierung der Küche im B.B.W. ist eine Investition in die Zukunft – auch und gerade für die Auszubildenden mit einem besonderen Förderbedarf im Haus", bekräftigt KJF-Direktor Michael Eibl bei der Segnungsfeier. Aus eigenen Mitteln des Berufsbildungswerkes und des Trägers, der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V. (KJF) wurde das 3,8 Mio. Projekt geschultert, da keinerlei Investitionsförderung zu erreichen war.

Psst - Autorenlesung!

…stand an der Tür zum Vorleseraum. „Boulevard der zerbrochenen Träume“, heißt die Kurzgeschichte, aus der die Regensburger Autorin Angela Kreuz am 17. November 2014 anlässlich des Bundesweiten Vorlesetages im B.B.W. St. Franziskus Abensberg vorlas. Der Tag mobilisiert jedes Jahr tausende von lesebegeisterten Menschen. Er folgt der Idee: Jeder, der gerne vorliest, liest an diesem Tag anderen vor.

Weihnachtsmarkt am 25./26. November 2014

Ankündigung: Der Weihnachtsmarkt des Berufsbildungswerkes St. Franziskus öffnet dieses Jahr zum 20. Mal seine Pforten. Die feierliche Eröffnung findet am 25. November um 16:30 Uhr statt. Zu Gast sind an diesem Tag die Sternenfrau Lucinda, die Pinguindame Isbjerga und die Schneefrau Bianca.

"Time to say goodbye"

Joachim Hallinger, Diplom - Psychologe im Berufsbildungswerk St. Franziskus Abensberg wurde nun im Rahmen einer Abschiedsfeier im Kreise von Kollegen, Vorgesetzten und beruflichen Weggefährten in den Ruhestand verabschiedet. Vor fast 35 Jahren, am 01. November 1980, hatte Joachim (Jochen) Hallinger seine Arbeit im BBW Abensberg aufgenommen und seither die Entwicklung des B.B.W. durch sein fachliches und persönliches Engagement maßgeblich mitgeprägt.

Start in die berufliche Zukunft

In den nächsten Wochen beginnt für viele Berufseinsteiger im BBW ein neuer Lebensabschnitt. Ob im Dienstleistungsbereich, Handel, IT oder im klassischen Handwerk - BBW Azubis haben viele Möglichkeiten sich fachlich und persönlich zu entwickeln. Viele beginnen eine Ausbildung zum Verkäufer, Maurer, Bäcker, Fachinformatiker und vielen anderen Berufen -

Tiefe Emotionen spürbar

Erfolgreich wie selten zuvor haben die Abschlussprüfungen am Berufsbildungswerk St. Franziskus geendet. Über 99 % angetretene Prüflinge haben bestanden. Am Donnerstag, den 17. Juli 2014 wurden sie in einer Feierstunde in der festlich geschmückten Turnhalle mit viel Lob und guten Wünschen für die Zukunft verabschiedet.

Nachlese// 13. Abensberger Fachtagung "Spurwechsel"

Das B.B.W. bietet seit 2006 perspektivorientierte Arbeit mit delinquenten Jugendlichen und jungen Erwachsenen und stellt mit einem ganzheitlichen und multimodale Ansatz für diese Gruppe der „challenging young people“ und der Konzeption von U-Haftvermeidung, Sozialtherapeutischer Jugendwohngruppe und Anti-Aggression-Verhaltens-Training einen Ausstieg aus Delinquenz in Verbindung mit einer beruflichen Ausbildung.

Mitmachen war angesagt!

Mitmachen war angesagt! - am Freitag und Samstag im Rahmen des 99ten Kirchentages im Goethe Gymnasium (Zentrum Jugend) waren wir dabei. Die Abteilung Assessment stellte sich mit der Werkstatt „Was kann ich“ vor und animierte die Besucher zum Ausprobieren

"Zeigen, "was besser ist als die Droge."

Herausforderungen an Experten in der Bildungsarbeit und beruflichen Rehabilitation mit suchtgefährdeten und suchtkranken jungen Menschen: Die Abensberger Fachtagungen des Berufsbildungswerks St. Franziskus der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V. haben sich nach 12 Jahren als feste Größe in der Fachwelt der beruflichen Rehabilitation etabliert.

Unternehmer und Praktikumsbetriebe der Region zu Gast im B.B.W. St. Franziskus Abensberg

Auch in diesem Jahr waren Unternehmer und Vertreter der Praktikumsbetriebe der Einladung des Berufsbildungswerkes St. Franziskus zum Dankeschön-Abend gefolgt. Frank Baumgartner, Stellvertretender Gesamtleiter und die Ausbildugnsleitung Gerlinde Dubb und Stefan Wild begrüßten die geladenen Gäste sehr herzlich und freuten sich, dass auch in diesem Jahr wieder viele Kooperationspartner der Einladung gefolgt sind. „Sie sind eine wichtige Säule in der Ausbildung für unsere jungen Menschen" so Frank Baumgartner bei seiner Begrüßungsrede.

Toller Erfolg!

Start um 8.00 Uhr morgens bei null Grad Celsius. Aber dies hielt das B.B.W. Team „Red Devils“ nicht davon ab, alles zu geben. Das Team „Red Devils“ bestehend aus Jungs der Abteilung Spurwechsel, AAVT und Ausbildungsbereich Farbe und den zwei Trainern Bernhard Nierer und Dieter Fuchs formierten sich erst einige Wochen vor dem Start des 100 KM- Staffellaufes in Kelheim.

Was Schüler wirklich weiter bringt!

Die Azubis der Abteilung Elektro und ihr Meister Harald Gollnau waren vor Ort: Berufsinformationsmesse im Pater-Rupert-Mayer-Zentrum der KJF. Förderschulabgänger aus Stadt und Landkreis informierten sich am vergangenen Montag über Ausbildungsmöglichkeiten, Ausbildungsrichtungen und -inhalte, nachschulische Einrichtungen und lokale Betriebe. „Auf einem guten Weg in die Berufliche Zukunft".

Orientierungshilfen für die Berufswahl

Am heutigen Girls' und Boys' Day, dem bundesweiten Aktionstag, haben im Berufsbildungswerk St. Franziskus in Abensberg 18 Mädchen und 11 Jungen teilgenommen. Sie nutzten die Gelegenheit, unter dem Motto „Erlebe die B.B.W. Welt" neue und vielfältige Einblicke in zukunftsträchtige Berufsfelder zu bekommen.

Zeitungspate im B.B.W. St. Franziskus Abensberg

Der Abensberger Harald Hillebrand ist der Zeitungspate des Berufsschule St. Franziskus. Das bedeutet, die Berufsschule bekommt täglich ein Exemplar der Mittelbayerischen Zeitung geliefert. Die Kosten dafür trägt der Zeitungspate. Somit haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich mit einer regionalen Tageszeitung vertraut zu machen und sie können die Zeitung als eine weitere Informationsquelle an der Schule nutzen.

Bischof Dr. Rudolf Voderholzer beeindruckt von Leistungen des Berufsbildungswerkes St. Franziskus in Abensberg

Wie eine eigene Stadt auf dem Berg“ zeige sich die Reha-Einrichtung der KJF in Abensberg, meinte Bischof Rudolf bei seiner Ankunft im B.B.W., herzlichst empfangen vom 1. Vorsitzenden der KJF Prälat Dr. Josef Schweiger, KJF-Direktor Michael Eibl und B.B.W.-Gesamtleiter Walter Krug. Während seines Pastoralbesuchs im Dekanat Abensberg-Mainburg informierte er sich eingehend in der Einrichtung zur beruflichen Rehabilitation über das Ausbildungsangebot und die begleitenden Maßnahmen.

Planspielbörse 2014 - BBW Gruppe "Informatikorz" erreicht Bronze

Drei Monate lang handelt die BBW Gruppe "Informatikorz" , Azubis aus dem IT-Bereich, mit unterschiedlichen Aktien. sie kauften, verkauften und waren sogar viele Tage inaktiv. Und dennoch hatten sie zum richtigen Zeitpunkt den richtigen "Riecher".

Philipp Graf von und zu Lerchenfeld, Mitglied des Deutschen Bundestages, CSU, besucht das B.B.W. St. Franziskus in Abensberg

Der Einladung des Berufsbildungswerkes St. Franziskus zu einem Informationsbesuch war Bundestagsabgeordneter Philipp Graf von und zu Lerchenfeld gerne gefolgt. „Wir freuen uns sehr über den Besuch von Graf von und zu Lerchenfeld und das damit verbundene Interesse für unsere Arbeit“, so Walter Krug, Gesamtleiter des BBW, bei seiner Begrüßung. Auf dem Programm standen ein Rundgang durchs Haus und Gespräche mit Auszubildenden und deren Ausbildern.
Zeige 1 - 25 von 27 Ergebnissen.
Elemente pro Seite 25
von 2