Arbeitserprobung im Rahmen der Diagnostik.

Manchmal haben Jugendliche bereits einen fest stehenden Berufswunsch, wissen aber nur wenig über den Beruf und es ist nicht klar, ob sie die Anforderungen bewältigen können.

Um im Vorfeld herauszufinden, ob die Anforderungen eines Berufes zu den Fähigkeiten der Person passen, bietet das B.B.W. St. Franziskus im Rahmen der Berufseignungsdiagnostik die Maßnahme der Arbeitserprobung an.

Die zwei- bis vierwöchige Arbeitserprobung findet in einem konkreten Berufsfeld unter realitätsnahen Ausbildungsbedingungen statt.

Im Assessmentcenter werden zunächst grundlegende berufliche Fertigkeiten erprobt, der schulische Leistungsstand getestet und die intellektuellen Fähigkeiten gemessen. Bei Bedarf werden auch arbeitsmedizinische Abklärungen eingeleitet. In der zweiten Phase erfolgt die berufspraktische Erprobung in einem Ausbildungsbereich. Der Teilnehmer erhält darüber die Möglichkeit Ausbildungsanforderungen kennenzulernen, aber auch eigene Fähigkeiten und mitunter auch Grenzen zu erleben. 

Die TeilnehmerInnen werden während der Maßnahme von berufserfahrenen Fachleuten beraten und begleitet. Am Ende der Maßnahme werden die Ergebnisse mit den TeilnehmerInnen besprochen.

Das erstellte eignungsdiagnostische Gutachten, das der Auftraggeber unmittelbar nach der Maßnahme erhält, beinhaltet:

  • Berufs- und Förderempfehlung
  • differenzierte Ergebnisdarstellung der erprobten Bereiche
  • erfolgsprognostische Aussagen und konkrete Empfehlungen für einen möglichen weiteren, kosteneffizienten Förderweg.

Zielsetzung ist die Erarbeitung einer fundierten und realisierbaren beruflichen Perspektive.

Arbeitserprobung

Arbeitserprobung (PDF 100 KB) Download